[Rezension] Euphemisms That Get on My You-Know-Whats von Adam Sharp

Ich bin auf das Buch Euphemisms That Get on My You-Know-Whats von Adam Sharp aufmerksam geworden, weil ich nach Inspirationen für Sprichwörter für meine Geschichten gesucht habe. (Was auch sonst?) Dabei kamen immer wieder Beispiellisten aus diesem Buch auf. Ursprünglich 2020 veröffentlicht unter dem Titel The Correct Order of Biscuits, hat das Buch 2021 eine Neuauflage mit neuem Titel erhalten. In der Hoffnung, dass mir das Buch interessante und lustige Sprichwörter aus aller Welt liefern würde, habe ich es mir schließlich gekauft. (Außerdem liebe ich Listen. Also noch ein Bonus.)

Was man über Euphemisms That Get on My You-Know-Whats wissen sollte

Euphemisms That Get on My You-Know-Whats ist kein Buch zum am-Stück-lesen, außer man mag es 175 Seiten aus puren Listen zu lesen. Das geht selbst mir als Listenliebhaberin ein wenig zu weit. Stattdessen sollte man es als Blätterwerk betrachten, ein Buch das man an beliebiger Stelle aufschlägt, ein paar Seiten liest, ein bisschen grinst und dann wieder wegstellt. Die Definition von leichter Lektüre.

Noch ein wichtiger Hinweis: Wegen des Titels – insbesondere des Wortes Euphemism ( = „beschönigende, verhüllende, mildernde Umschreibung für ein anstößiges oder unangenehmes Wort“ Duden) – hatte ich erwartet, dass es hauptsächlich um sprachliche Eigenheiten verschiedener Sprachen geht. Das stimmt auch zu weiten Teilen, allerdings sind auch immer wieder andere Listen eingestreut, die ich weniger interessant fand. Und um das Buch zu ehren, zähle ich sie hier in Listenform auf:

  1. A list of worst lyrics ever conceived
  2. A list of classic George W. Bush quotes
  3. A list of countries by number of tractors per 10,000 people
  4. A list of films to watch in winter
  5. A list of club rules
  6. A list of my dream jobs
  7. A list of alternatives to the name Benedict Cumberbatch

Die sind zwar alle ganz nett und lustig, aber ich hatte einen Sprach- und Sprichwörterfokus erwartet, und einige dieser Listen fühlen sich doch wie Lückenfüller an. Vor allem, wenn wir dann zu leeren Listen kommen, die ganze Seiten einnehmen, z.B. A list of the five unwritten laws of concluding a book oder A comprehensive list of all the foods that are worse than mushrooms.

Meine liebsten Fun Facts aus dem Buch

Trotz meiner Beschwerden macht Euphemisms That Get on My You-Know-Whats Spaß zu lesen. Ich habe einige neue Ausdrücke aus verschiedenen Sprachen gelernt, deswegen möchte ich hier ein paar meiner Lieblinge präsentieren.

  1. Mit dem Mund zuerst geboren sein. (Japan)
    = zu viel reden
  2. Es regnet Stuhlbeine. (Griechenland)
    = es schüttet
  3. Wie ein Idiot seinen Käse anlächeln. (Polen)
    = von einem Ohr zum anderen grinsen
  4. Blumen auf meinem Schwanz und Bienen drumherum (Griechenland)
    = Ist mir egal.
  5. Das ist Papaya mit Zucker (Portugal)
    = Das ist einfach.
  6. Geh Ameisen sammeln (Ungarn)
    = Verzieh dich.

Russland und Griechenland haben übrigens oft die schonungslosesten Sprichwörter/Ausrücke. Sehr zu meiner Freude.

Fazit

Euphemisms That Get on My You-Know-Whats ist ein sehr leichtes Buch mit viel Grinsefaktor. Auch wenn ich nicht mit jeder Liste zufrieden war und an einigen Stellen gedacht habe, dass es echt nur Lückenfüllerlisten sind, konnte das Buch doch in seiner Gesamtheit überzeugen. Es ist – und das meine ich in dem positivsten Sinne, den es gibt – das perfekte Klobuch und wird allen gefallen, die sich über kleine Fun Facts oder Spracheigenheiten aus verschiedenen Ländern freuen können.


Kennst du Euphemisms That Get on My You-Know-Whats? Wie hat es dir gefallen?

Teilen mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.