Neuste Beiträge

Der optimale Schreibprozess – Die passende Musik finden

Der Prozess des Schreibens ist eine sehr persönliche Angelegenheit. Schreibt man am liebsten auf Papier oder auf dem Computer? Oder vielleicht sogar auf der Schreibmaschine? Wie sieht die Umgebung aus? Braucht man ein bisschen Hintergrundgeräusche oder lieber absolute Stille? Trinkt man gerne nebenbei Tee oder … WeiterlesenDer optimale Schreibprozess – Die passende Musik finden

[Rezension] „I’m Glad My Mom Died“ von Jennette McCurdy

Der Titel I’m Glad My Mom Died ist definitiv ungewöhnlich. Er ist provokativ und irgendwie fühlt er sich ein bisschen tabu an. Er ist auf jeden Fall eine Überschreitung einer gesellschaftlich gesetzten Grenze, aber das macht das Buch für mich umso verlockender. Trotzdem habe ich … Weiterlesen[Rezension] „I’m Glad My Mom Died“ von Jennette McCurdy

[Rezension] Spy x Family von Tatsuya Endō – Eine wholesome Spiongeschichte

Ich möchte nicht um den heißen Brei herumreden: Ich habe Spy x Family durch Memes gefunden. Das ist eine – für mich – durchaus ungewöhnliche Art mit einer Geschichte in Kontakt zu kommen, aber diesmal war es genau das richtige. Die Memes sahen lustig aus, … Weiterlesen[Rezension] Spy x Family von Tatsuya Endō – Eine wholesome Spiongeschichte

[Szenenanalyse] Löcher im Worldbuilding verstecken – „Die unendliche Geschichte“

Vor nicht allzu langer Zeit habe ich Die unendliche Geschichte von Michael Ende erneut gelesen und war fasziniert von dem Worldbuilding, auf eine ganz andere Art und Weise als zu dem Zeitpunkt als ich es das erste Mal gelesen habe. Es unterscheidet sich deutlich von … Weiterlesen[Szenenanalyse] Löcher im Worldbuilding verstecken – „Die unendliche Geschichte“

Das Genre der Dystopie – Warum hat das Genre für mich noch nie funktioniert?

Ich habe mich schon mehrfach und wiederholt an den klassischen Dystopien versucht. The Handmaid’s Tale von Margaret Atwood, 1984 von George Orwell, Brave New World von Aldous Huxley, Fahrenheit 451 von Ray Bradbury und Lord of the Flies von William Goulding, wenn man letzteres denn … WeiterlesenDas Genre der Dystopie – Warum hat das Genre für mich noch nie funktioniert?

Gewaltvermeidung als wirksames Werkzeug – Nuancierte Kampfszenen (5/5)

In den letzten Beiträgen meiner Nuancierte Kampfszenen-Reihe (hier geht es zum Anfang, wenn du sie verpasst haben solltest), habe ich mich sehr auf die Gewalt selbst fokussiert. Das ergibt auch Sinn für eine Artikelreihe, in der es explizit um Gewalt geht, aber dennoch wird einem … WeiterlesenGewaltvermeidung als wirksames Werkzeug – Nuancierte Kampfszenen (5/5)

[Rezension] Das Autor:innenleben in Checklisten von Tanja Hanika

Autor*in zu sein beinhaltet nicht nur das Schreiben. Nein, der Beruf eines Schreiberlings umfasst noch deutlich mehr. Da gibt es die Suche nach Verlagen oder Agenturen, Fragen der Selbstständigkeit und (besonders) wenn man Selfpublishing machen möchte auch noch Marketing und Veröffentlichung. Da als Anfänger einen … Weiterlesen[Rezension] Das Autor:innenleben in Checklisten von Tanja Hanika

Leidenschaft, Erleichterung und Glück – Asexualität feiern [4/4]

Zu erkennen, dass man asexuell ist, ist eine unglaublich befreiende und erfüllende Erkenntnis. Nachdem ich für mich herausgefunden habe, dass ich asexuell bin, habe ich mich tagelang wie auf Wolken schwebend gefühlt. Auch jetzt – nachdem ich dieses Label schon länger trage – erfüllt es … WeiterlesenLeidenschaft, Erleichterung und Glück – Asexualität feiern [4/4]