Nagas – Die richtigen Waffen

Nagas

Bisher waren alle Fantasykreaturen, die wir betrachtet haben, relativ gewöhnlich, zumindest im Sinne der Fantasy. Ein Wesen, das vielleicht nicht jedem bekannt ist und deswegen ein wenig mehr Erklärung benötigt, ist

Eine Naga in Zahlen
.Kraft..♦ ♦ ♦ ♦
.Geschwindigkeit.♦ ♦ ♦ ♦ ……
.Größe..♦ ♦ ♦
.Intelligenz..♦ ♦

die Naga.

Traditionelle Darstellung

Die Naga kommt ursprünglich aus der indischen Mythologie und bezeichnet eine ganze Reihe von Mensch-Schlangen-Mischwesen. Wir werden hier ein Wesen betrachten, dessen Oberkörper dem eines Menschen gleicht und dessen Unterkörper in dem einer Schlange endet.
Sie werden häufig mit vier Armen dargestellt, aber wir betrachten die Version mit zwei Armen. Eine Wichtige Unterscheidung: Eine Naga ist keine Medusa, die auch oft mit Schlangenkörper dargestellt wird, sondern ein Wesen vollkommen ohne magische Fähigkeiten.

Ihre traditionellen Waffen sind Säbel, Schwerter und Speere. Hin und wieder werden sie auch mit Pfeil und Bogen dargestellt, obwohl diese Waffe seltsamerweise häufiger der Medusa zugeschrieben wird.

Nahkampf

Für den Nahkampf haben sich für mich zwei verschiedene Strategien ergeben, die ich mir beide aus dem Tierreich abgeschaut habe.

Die Strategie der Würgeschlange

Diese Nahkampftechnik funktioniert nur auf allerkleinste Distanz. Ähnlich wie bei einer Anakonda oder Boa constrictor, wickelt die Naga ihren Schlangenkörper um ihr Opfer, um es zu erdrosseln/die Blutzufuhr abzuschneiden. Um noch ein wenig effektiver zu sein, kann sie Schwerter oder Dolche in der Hand haben, um den Prozess zu beschleunigen oder um weitere Gegner abzuwehren.

Eine Naga aus Heroes of Might an Magic III, hier sogar mit 6 Armen! © New World Computing (1999)

Um eine Idee davon zu bekommen, wie viel Kraft eine Naga mit ihrem Körper ausüben könnte, will ich einen kleinen unwissenschaftlichen Vergleich anstellen. Eine Anakonda wird bis zu 10 m lang und diese Körperlänge wird sich auch auf eine Naga übertragen lassen, die im Querschnitt natürlich um einiges größer ist als eine Anakonda. Leider konnte ich keine genauen Daten über den tatsächlichen Querschnitt einer Anakonda finden, aber von Bildern her schätze ich ihn auf mindestens 20 cm. Sie kann einen Druck von etwa 1 kg pro cm² ausüben, mehr als genug um die Blutzufuhr und die Atmung ihrer Beute zu unterbinden.
Eine Naga, deren Querschnitt (und deswegen auch Muskelmasse) um einiges größer sein muss, könnte ein Vielfaches dieser Kraft ausüben. Gehen wir von einem Querschnitt von 80 cm aus und sagen, dass die Kraft parallel wächst, dann kann eine Naga mit einer Kraft von 4 kg pro cm² zudrücken. Da kann man sich auch von einem LKW überfahren lassen.
Was bedeutet, dass die Naga nicht warten muss, bis das Opfer an Sauerstoffmangel gestorben ist, sondern es wahrscheinlich einfach zerdrücken kann.

Die Strategie der Giftschlange

Nagas im Vergleich zu einer Giftschlange
Nicht nur das blitzschnelle Zuschlagen, auch das bewegungslose Ausharren könnte ein Markenzeichen der Naga sein.

Ähnlich wie eine Sprungfeder können Schlangen ihren Körper zusammenziehen und dann blitzschnell vorschnellen und zubeißen. Wieder einmal hat Google versagt und ich konnte nicht herausfinden, wie groß die Reichweite einer Schlange bei so einem Angriff tatsächlich ist. Wenn ich einmal konservativ schätzen müsste würde ich sagen, dass es sich dabei um etwa ein Drittel bis zur Hälfte der Körperlänge handelt. So sollte die Schlange noch genug Kraft haben, um in die Ursprungsposition zurückzukehren.
Bei unsere Naga wären das etwa 3 bis 5 Meter Reichweite. Das ist unglaublich! Die Menschen hätten wahrscheinlich noch nicht einmal den Gedanken, dass sie sich in Gefahr befinden. Um die Reichweite noch zu erhöhen könnte die Naga einen Speer bei sich tragen.
Ob Nagas Giftzähne haben, muss man sich in dem jeweiligen Setting selbst überlegen. Falls ja, könnten sie anstatt mit einem Speer zuzustechen, auch zubeißen.

Fernkampf

Jede große und starke Fantasykreatur profitiert von einem Bogen. Aber wir müssen davon ausgehen, dass der menschliche Teil einer Naga auch in etwa so stark ist, wie ein Mensch. Trotzdem könnte die Naga die Kraft ihres Schlangenteils ausnutzen. Je nachdem wie geschickt sie mit ihrem Schwanz umgehen kann, könnte sie den Bogen mit ihren Armen festhalten und die Sehne mit ihrem Schwanz spannen.

Falls das nicht funktioniert, dann kann eine Naga immer noch auf eine Armbrust zurückgreifen, die in etwa so effektiv sein sollte wie bei einem Menschen.
Trotzdem sehe ich die Stärken einer Naga eher im Nahkampf.

Rüstung

Auch hier kann ich nur spekulieren, weil Onkel Google mir keine zufriedenstellenden Antworten gegeben hat.

Um den Schlangenkörper zu schützen, braucht man ein flexibles, aber starkes Material und da habe ich natürlich sofort an ein Kettenhemd. Allerdings habe ich *keine* Ahnung, wie sich das auf die schlängelnde Forbewegungsweise der Nagas auswirken würde. Es könnte sein, dass es noch funktioniert, oder dass sie nicht mehr von der Stelle kommt. Aber da bin ich überfragt.

Die Schuppen bieten für sich vermutlich einen akzeptablen Schutz gegen Schnitte, bei Stichen wäre ich mir allerdings nicht so sicher.

Und was den menschlichen Körper angeht: Mit einem Helm kann man nie etwas falsch machen, aber bei der restlichen Rüstung hängt es von ab, welche lebenswichtigen Organe sich in dem menschlichen Teil des Körpers befinden. Je gefährlicher ein Angriff auf den Menschlichen Körper wäre, desto mehr Rüstung. Idealerweise sogar Plattenrüstung. Das zusätzliche Gewicht sollte keine Probleme für die Fortbewegungsweise darstellen.

Meine Vision für Nagas:

Zeichnung von Leander Aurel Taubner (zu finden auf lat-design.de und leandersfeinelinie.com)

 


Das war diesmal eine ziemlich spekulative Folge, aber Onkel Google hat mir nicht viel weitergeholfen. Was meinst du, sind die besten Waffen für Nagas? Habe ich irgendetwas übersehen oder ganz falsch interpretiert? Oder hast du noch eine viel bessere Idee? Ich würde mich über eine rege Diskussion freuen! 🙂

1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.