Sonett – Ostern

Liara (Blog und Twitter) hat sich ein Sonett zu Ostern gewünscht und dem Wunsch werde ich natürlich nachkommen. Auch wenn es mittlerweile schon etwas spät ist 😀

Ich war mir zu Anfang nicht sicher, welche Herangehensweise ich wählen sollte (die religiöse oder die Osterhasige) und da habe ich mich einfach entschieden, beides zu mischen. In einem Sonett werden zwei Thesen gegenübergestellt und das passt klasse.

Viel Spaß beim Lesen.

 

Ostern

Und es war am dritten Tage,
Er war in einer misslichen Lage,
Man erkennt ihn an der Nase,
Aus der Höhle trat der Osterhase.

Nein, das ist absolut verkehrt,
Das wurde anders mir gelehrt.
Und sicherlich weiß jeder schon,
Aus der Höhle da trat Gottes Sohn.

Ich weiß nicht, was noch zu sagen ist,
was ihr nicht schon sicher wisst.
Jesus ist da auferstanden.

Der Osterhase bringt die Eier,
Es ist jedes Jahr die selbe Leier,
Und man kann Schokolade landen.

 


Wie habt ihr Ostern gefeiert? Ich habe mal ganz dezent 48 Stunden lang DSA gespielt 😀

1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.