Ein pompöses Gedicht (Ode) – Goldglanz erfüllt alle Hallen

Laura vom Archiv der Fantasie hat sich ein pompöses Gedicht gewünscht, das das Wort Goldglanz enthält. Da hat sich mir natürlich die Frage gestellt, welche Gedichtform dazu passen könnte. Und die Wahl ist realitv schnell und einfach ausgefallen: Eine Ode.

Und weil ich in Sachen der Ode nicht sehr belesen bin, klaue ich mir mal wieder den Rhythmus von Schillers Ode An die Freude. 😀

 

Goldglanz erfüllt alle Hallen

Festlichkeit im Schlosses Saale,
Diener eilen hin und her.
Die Baroness, sie ist betrunken,
trinkt schon ihren siebten Wein.
Die Musik erschallt schon verträumt und
Die Gäste wagen sich zum Tanz
Goldglanz erfüllt alle Hallen,
Vergnügung in vollem Gang.

 


Ich hoffe, dieses Gedicht genügt den Ansprüchen. Es ist ein bisschen pompös und ich konnte es mir nicht nehmen lassen, die betrunkene Baroness da reinzutun 😀

1

2 Gedanken zu „Ein pompöses Gedicht (Ode) – Goldglanz erfüllt alle Hallen

  1. Hallo Sina 🤗

    Ich gebe ehrlich zu, dass ich das bestimmt nicht hinbekommen hätte. Es ist so spannend was Sprache alles sein kann. Ich muss mich dringen und ausführlich über alle möglichen Gedichtformen informieren. Ich kenne mich viel zu wenig aus…

    Liebe Grüße

    Laura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.