Ein Drabble – Mein Traum

Ein Drabble – ihr kennt es: 100 Wort Kurzgeschichte mit einem Twist am Ende.
Das wird so langsam mein neues Lieblingsformat für Kurzgeschichten, für die ich nur eine Idee habe und bei denen es nicht für eine „klassische“ Geschichte reicht.

Viel Spaß.

 

Mein Traum

In meinem Traum war ich in einem dunklen Raum. Da war kein Licht, kein Ort, an dem ich mich orientieren konnte. Ich schwebte lange Zeit ohne Anhaltspunkt durch das Nichts. Dann spürte ich plötzlich etwas am Rande meines Bewusstseins. Ich wusste, dass da etwas war. Etwas Böses.
Die Dunkelheit teilte sich vor meinen Augen und spitze Zähne schmunzelten mich an. Ich wollte zurückweichen, aber ich war wie paralysiert. Meine Muskeln gehorchten mir nicht. Eine butterweiche Stimme klang durch meinen Kopf. „Du solltest lieber aufwachen, bevor du vergisst wie das geht.“ Mit Gewalt riss ich die Augen auf, aber das Grinsen starrte mich weiter aus der Dunkelheit an.

 


Habt ihr schonmal einen wiederkehrenden Albtraum gehabt? Wovon habt ihr geträumt?

2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.