Ein Drabble – Der Drache

Ein Drabble ist eine 100-Wort Kurzgeschichte (ohne Titel) mit einem Twist am Ende. Ich liebe diese Art von Geschichten, weil sie so richtig an meine Kreativität gehen und mich dazu zwingen Geschichten aus anderen Blickwinkeln zu betrachten.
Die Geschichte heute ist Lea-Sophie gewidmet, die sich für heute ein Drabble gewünscht hat. 🙂

 

Der Drache

Der Drache kam am Morgen. Seine schuppige Gestalt verdunkelte für einen Moment die Sonne und er ließ sich mit einem gewaltigen Brüllen auf dem höchsten Turm der Burg nieder. Der Stein splitterte unter den scharfen Klauen und segelte in die Tiefe, wo er mit einem durchdringenden Krachen zerbarst.
Der Drache brüllte erneut. Seine Krallen bohrten sich tiefer in den Stein.
Die Menschen flohen. Sie ließen all ihr Hab und Gut zurück. Nur einer blieb. Ein mutiger Ritter sattelte sein Pferd und ritt dem Monster entgegen. Da klang die Stimme des Drachen über die Stadt: „Bitte hilf mir! Ich habe Höhenangst!“

 


Versuch dich doch auch einmal an einem Drabble! Ich bin sehr gespannt! 🙂

3

2 Gedanken zu „Ein Drabble – Der Drache

  1. Verlixt, wieso habe ich diesen Beitrag nicht schon früher entdeckt?😣😓
    Also reichlich verspätet – DANKE! Ich bin begeistert! 😍 (Besonders diese unverhoffte Wendung am Ende… Genial!)

    Durch dich entdecke ich so viele neue kreative Möglichkeiten, mich schriftstellerisch auszutoben! Wenn es schon nicht mit einem Roman klappt, an so ein Drabble könnte ich mich dann durchaus mal wagen! 😉

    Ganz liebe Grüße und fröhliche Weihnachten,
    Lea-Sophie

    1. Sag mir auf jeden Fall Bescheid, wenn du dich an ein Drabble wagst!! Ich bin super gespannt, was dir da einfällt!! <3
      Fröhliche Weihnachten!! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.