Ein Drabble – Mein liebster Stern

Vor kurzem habe ich auf schreibtrieb.com gelernt, was ein Drabble ist. Dabei handelt es sich um eine 100-Wort-Kurzgeschichte (Überschrift zählt nicht) mit einem überraschenden Twist im letzten Satz.
Nachdem ich ein bisschen darüber nachgedacht habe, worüber ich denn schreiben könnte, habe ich zwei perfekte Geschichten gefunden. Hier ist die erste:

Mein liebster Stern

Momo blickte hinauf in den kalten Nachthimmel und genoss den Anblick der Sterne. Sie funkelten, wie winzige Diamanten in einem schwarzen Ozean. Einen von ihnen hatte sie am liebsten. Zuerst war er schwach gewesen. So schwach, dass er in dem glimmenden Meer unterging, doch mit der Zeit war er größer geworden.
Jeden Abend setzte sich Momo auf einen kleinen Hügel nahe ihrer Höhle und schaute hinauf. Das brennende Licht des neuen Sterns erhellte den Nachthimmel.
„Hallo lieber Stern“, sagte sie und lächelte, „Kommst du uns besuchen?“ An diesem Tag schlug der Meteorit in die Erde ein und die Dinosaurier verschwanden.

 


Probiere dich doch auch an einem Drabble! Ich hatte sehr viel Spaß 🙂

4

10 Gedanken zu „Ein Drabble – Mein liebster Stern

    1. Ich sag dir: Drabbles machen richtig Spaß! Hab noch ein paar mehr geschrieben, da kommt also in Zukunft noch einiges mehr 😀

      (Ich sag nur: Drabble und ABC gemischt 😉 )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.