Die Frankfurter Buchmesse 2017

Die Frankfurter Buchmesse 2017 war (Fbm17) die erste Blogmesse, die ich in meinem Werdegang als Blogger besucht habe. Und so als Neuling habe ich direkt einen Fehler gemacht und die Akkreditierung als Buchblogger verpasst und konnte deswegen nur an dem Messesamstag (14.10.2017) und nicht schon vorher auf die Messe.

Trotzdem möchte ich euch meine Erlebnisse schildern.

Die Sache mit dem Schlaf
Meine Anfahrt zur Fbm17 begann um 3 Uhr nachts. Müdigkeit war also vorprogrammiert. Talli und ich wollten eigentlich die Nacht vorher durchmachen, aber das haben wir schnell verworfen und sind dann mit läppischen 3 Stunden Schlaf in den Tag gestartet.
Bewaffnet mit Cola (die leider schon leer war, bevor wir das Haus verlassen hatten) und vielen Snacks haben wir uns ins Getümmel gestürzt.

Und was für ein Getümmel!!

Meine Highlights
Da wäre das Antiquariat der Fbm17, in dem ich mich verloren habe. Ich weiß nicht, was für mich die Faszination von alten Büchern ausmacht. Die vergilbten Seiten, die abgenutzten Einbände. *seufz* Da hätte ich mich am liebsten den ganzen Tag aufgehalten. Und weil ich so verträumt war, habe ich natürlich kein einziges Foto davon. 😀
Das mit den Fotos muss ich wirklich noch einmal üben …

Ich habe außerdem Katharina getroffen. Wir hatten uns vorher nur über Twitter unterhalten und ich kann nur sagen, dass sie mir in Person sogar noch sympathischer war als online. Wir sind zusammen durch die Gänge geschlendert (naja, eher haben wir uns geschoben) und haben noch mehr Blogger getroffen.
So viele Blogger. O_O

Noch ein Highlight bevor ich zu dem Bloggertreffen komme: Ich habe Tanja Hanika kennen gelernt und sie hat mir ein Autogramm gegeben 🙂 Ich habe versucht mein inneres Fangirl ein wenig herunterzukämpfen, aber war doch schon sehr nervös. Ich freue mich schon darauf sie auf dem LitCamp Bonn 2018 wiederzusehen.

Das Bloggertreffen
Uff! So viele Menschen und das bei meinem schlechten Namensgedächtnis. Zum Glück habe ich ca 400 Visitenkarten abgestaubt (mein zweiter Fehler als Buchmesse-Noob war es, keine Visitenkarten gedruckt zu haben) und habe so dem Namen-Vergessen etwas entgegengewirkt.
Sehr viele von ihnen kannte ich schon von Twitter und manche haben mich sogar erkannt. Da habe ich mich doch schon ein wenig berühmt gefühlt. 😉
Hier ein paar Menschen, die mir vorher unbekannt waren, aber tolle Blogs haben (eine unvollständige Liste):

 

Eine Zombieapokalypse
Von Elenor habe ich eine Mystery-Zombieapokalypse-Nervennahrungs-Dose bekommen. Mit Snacks (die mir im Laufe des Tages noch das Leben gerettet haben) und einem coolen Zitat aus ihrem Buch Infiziert. Da soll aber noch mehr auf mich zukommen und ich bin super gespannt, was es mit den „Teams“ auf sich hat!

The Elephant in the Room
Jeder der auf der Buchmesse war, oder sie auf Twitter verfolgt hat, hat von den Ausschreitungen gehört. Da ich davon allerdings nicht das geringste mitbekommen habe, halte ich es für wenig sinnvoll mich dazu zu äußern. Allerdings gibt es hier auf kitsunebooks.de einen ausführlichen Artikel darüber.

Mein Fazit
Meine Güte war das anstrengend! Ich hatte wahnsinnig viel Spaß und habe richtig viele tolle Menschen kennen gelernt. Das nächste Mal habe ich auch Visitenkarten dabei und versuche mich vorher akkreditieren zu lassen. 😉 Dann kann ich auch länger als einen Tag da sein und das Stresslevel wird auf ein Minimum reduziert.
Heute (am Tag nach der Messe) muss ich mich erstmal erholen und obwohl ich verdammt viel Spaß hatte, freue ich mich heute auf einen ruhigen Tag mit einer genialen Serie (*hust* Daredevil *hust*) und meinem Bett 🙂

 


Warst du auch auf der Fbm17? Was waren deine Erfahrungen? 🙂

0

10 Gedanken zu „Die Frankfurter Buchmesse 2017

  1. Haha! Mit den Fotos ging es mir genauso. Am Ende des Tages hatte ich gerade mal fünf Bilder. War aber nicht schlimm, weil ich mir vorher eigentlich auch vorgenommen habe, mich nicht zu sehr auf mögliche Fotomotive zu konzentrieren, sondern mehr auf die Atmosphäre und möglichst viel aufzusaugen. 🙂

    Die Mystery-Zombieapokalypse-Nervennahrungs-Dose klingt sehr cool!
    Und ich muss sagen, ich finde das sehr beeindruckend, wie ihr das so macht – euch einfach treffen und unterhalten. Mir fällt das total schwer. Und du wärst auch mein einziges Date gewesen, wenn ich mal meine Nachrichten gecheckt hätte. Bei all der Aufregung und all den Eindrücken, habe ich mein Handy an dem Tag kaum in der Hand gehabt …
    Und ich habe gerade mal ein türkises Band gesehen und das auch nur aus weiter Ferne.
    Naja, vielleicht beim nächsten Mal …

    Wenn du wirklich Visitenkarten möchtest, kannst du dich gerne bei mir melden. Bin ja hauptberuflich Gestalterin. 😉 Hier mal ein kleiner Einblick: http://www.kaethes-karten.de

    Liebe Grüße!

    1. Ich glaube, dass ich das mit den Fotos nie wirklich hinbekommen werde. Ich bin einfach zu sehr im Moment. Die Fotos, die in diesem Artikel sind, sind so ungefähr alle, die nicht verwackelt sind 😀

      Am Anfang war ich mit dem Treffen auch richtig schüchtern, aber das kommt mit der Zeit. Blogger sind auch nur Menschen 😉
      Wenn ich das nächste Mal in Münster bin, sag ich dir Bescheid. Dann treffen wir uns und da kannst du dich nicht gegen wehren 😛

      Ich schau mal auf deiner Seite vorbei!!! 🙂

  2. Hey 🙂

    Ich war samstags nicht mehr auf der Messe und habe daher erst gestern nach dem Heimkommen davon erfahren, was da abgegangen ist. Donnerstag und Freitag war es jedenfalls noch friedlich (zumindest habe ich davon nichts mitbekommen), aber es ist auf jeden Fall zu verurteilen, was da passiert und wie es ausgeartet ist.

    Schön, dass du aber trotzdem einige positive Eindrücke für dich mitnehmen konntest! Und für das nächste Mal weißt du dann Bescheid in Sachen Akkreditierung ;).

    Liebe Grüße
    Ascari

  3. Liebe Sina,
    ich hoffe, du hast die Heimreise gut überstanden? Es war schön dich auf der Messe getroffen zu haben. ^^ Vielleicht sieht man sich ja in Leipzig wieder?! Mit Visitenkarten. XD
    Liebe Grüße
    Ella

    1. Die Heimreise habe ich ganz gut überstanden, aber ich bin immer noch völlig fertig und übermüdet 😀

      Um Visitenkarten werde ich mich kümmern und die Leipziger Buchmesse steht auf dem Plan!! Ich freue mich schon drauf 🙂

  4. Hey Sina,

    ich nehme mir heute Abend endlich die Zeit, bei den ganzen Bloggern, die ich auf der Buchmesse getroffen habe vorbeizuschauen.
    Ein toller Messebericht 🙂
    Oh je du arme, um 3 Uhr morgens aufstehen an einem Messetag muss echt hart sein. Respekt, dass du es trotzdem durchgehalten hast 😀
    Das Antiquariat habe ich ehrlich gesagt noch nie besucht, sollte ich unbedingt nächstes Jahr mal machen 😀
    Auf jeden Fall fand ich das Bloggertreffen auch so toll und freue mich, dich kennengelernt zu haben.

    Ganz liebe Grüße

    Pascale

    1. Also, wenn du auf alte Bücher stehst, dann kann ich dir das Antquariat nur wärmstens empfehlen. Es war der Hammer!! Vor allem die „abgeschlossenen“ Abteilungen, da haben wir Bücher für über 12.000€ gefunden O_O

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.