ABCs – Gedicht

Die ABCs sind ganz schön einfach geworden, deshalb habe ich mir gedacht, dass ich die Schwierigkeit etwas erhöhen könnte. Jetzt wird im ABC gereimt! Und schonmal im Vorraus: Ich habe X und Y nicht einbauen können und habe sie deshalb übersprungen.

Viel Spaß beim Lesen.

Chronos, dreh die Zeit zurück!

Am Anfang schien das Lichte grell,
Bald war es nah und tödlich hell.
Chronos, dreh die Zeit zurück!
Denn nach der Zeit, brauchen wir Glück.

Ein ein’zges Mal war es gescheh’n,
Fern von uns und ungeseh’n,
Gierig wurd‘ die Angst geweckt,
Hass in uns’re Welt gesteckt.

Instinktiv haben wir’s gewusst,
Jedoch war es uns nicht ganz bewusst.
Keiner sah die Zeichen kommen:
Liebt nicht eu’ren Nachbarn hier,
Man liebt nicht niederes Getier!
Niemand hat es wahrgenommen.
Ohne zu wissen, dass sie logen,
Pilze aus Rauch und hellen Wogen.

Querfeldein, alarmierende Macht,
Rauch und Hitze brachten die Nacht…

 


Strahlende Menschen, weit verstreut,
Trotzdem war keiner hocherfreut.
Und niemand durfte je vergessen,
Von wem es kam,
Wer es tat, besessen.

Zeit mag Wunden heilen, doch es bleibt die Scham.

 


« letztes ABC

nächstes ABC »

Das war schwierig. Ich habe X und Y bei bestem Willen nicht einbauen können, aber ich hoffe es gefällt trotzdem. Welches Genre oder Thema soll ich als nächstes machen?
Ich freue mich immer über Feedback!

0

2 Gedanken zu „ABCs – Gedicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.